Großheringen –  Naumburg

Zwischen Großheringen und Naumburg lädt die Saale in einer ihrer abwechslungsreichsten und eindrucksvollsten Landschaften alle Paddelfreunde auf eine vielseitige Entdeckungsfahrt ein. 

Der Treffpunkt für unsere beliebteste Tagestour um Naumburg ist unsere Kanustation im Ortsteil Henne. Von hier aus werden die Wasserwanderer zum Einstieg unterhalb des kleinen Örtchens Großheringen gebracht, wo es nach einer kurzen Sicherheitseinweisung und Streckenkunde schon losgehen kann! 

Die Saale trägt ihre Gäste hier mitten hinein in das nördlichste Weinanbaugebiet Deutschlands. Im Naturpark bevölkern türkisschimmernde Eisvögel und verschiedene Reiherarten die Reiseroute der Wasserwanderer. Auch Nutrias und Kormorane zeigen sich gelegentlich zwischen den dicht bewachsenen Uferabschnitten. 

Schon nach Kurzem lassen sich die Ruinen der Burg Saaleck und der Rudelsburg erspähen und kündigen den ersten landschaftlichen Höhepunkt der Reise an. Die Fahrt führt vorbei an kleinen Inseln im Fluss und entlang schroffer Muschelkalkfelsen, die sich hier bis zu 30 Meter über die Flussufer erheben und den Ruf der Kolkraben zurückwerfen. Die idyllische Landschaft inspirierte Franz Kugler 1826 auf der Rudelsburg zu dem Lied „An der Saale hellem Strande…“. 

Schon zu Kuglers Zeiten war das nun folgende Städtchen für seinen Erholungswert bekannt. In Bad Kösen spendet seit dem 18. Jahrhundert ein historisches Gradierwerk salzhaltige Luft für seine Kurgäste. Wem hier noch nicht nach einer Mittagsrast zumute ist, den laden dazu bald das Landesweingut Klosterpforta oder auch das beliebte Gasthaus Fischhaus ein. 

Zwischen den Weinbergen durchbricht dann vor Naumburg eine eindrucksvolle Stromschnelle die ruhige Idylle des Saaletals und gibt schließlich den Weg zur letzten Etappe der Wasserwanderung frei. Bald bietet sich am Naumburger Blütengrund, wo die Unstrut in die Saale mündet, noch einmal ein landschaftlich besonders reizvoller Abschnitt der Paddeltour. Entlang der Stadt mit dem bekannten Dom und der spätgotischen Wenzelskirche fließt die Saale nun in einem breiten Flussbett gemächlich unserer Kanustation an der Henne entgegen, wo die Reise begonnen hat und endet. 

  • Einweisung in Sicherheits- und Verhaltensregeln beim Wasserwandern
  • Instruktion in Handhabung der Boote und Paddeltechniken
  • Streckenkunde und Hinweise zu Wehren/Schleusen
  • Eine entspannte Paddeltour im Saaletal
  • Dauer: 5-6 Stunden inkl. Pausen
  • organisierter Transfer zum Startpunkt in Großheringen
  • Kanadier, Kajak oder Schlauchboot
  • Paddel
  • Rettungswesten / Schwimmwesten
  • Wasserfeste Packtonne
  • Wasserwanderkarte
  • An Witterung angepasste Kleidung und Schuhwerk
  • ggf. Sonnenschutz / Kopfbedeckung
  • Wechselkleidung / Handtuch
  • Wochenende: Treff 10:00 Uhr, Start 10:30 Uhr
  • Wochentag: nach Absprache

Buchungsoptionen

inkl. Ü/F in Hotel oder Pension: 83 € (Erw.) / 59 € (Kinder bis 12)

inkl. Ü. auf Campingplatz im eigenen Zelt: 40 € (Erw.) / 27 € (Kinder bis 12)

28 € (Erw.) / 17 € (Kind)

Gruppenrabatt (Mo-Fr, außer Feiertage):
Ab 12 P. -2,00 € / P.
Ab 22 P. -3,00 € / P.

 

Schwierigkeitsgrad: Mittel

 

in Kanadier / Kajak / Schlauchboot

  • inkl. Ausrüstung
  • inkl. Transfer zum Startpunkt
  • Länge: 23 km / Dauer: 5-6 Std.
  • Umtragungen: 2